LOEB digitalisiert ihre interne Kommunikation an ihre Mitarbeiter mit ahead

Bis vor kurzem kommunizierte das traditionelle Einzelhandelsgeschäft mit seinem Verkaufspersonal über eine Anschlagtafel. Mit ahead können sie nun über die Smartphone-App schnell und direkt alle Mitarbeiter erreichen.

16. Dezember 2020
Pascal Grossniklaus
Gründer & CEO

LOEB - eine einzigartige Geschichte. Geprägt von Pionierarbeit, Innovation und Kreation sowie der Unternehmerfamilie Loeb. 1881 gegründet von vier Brüdern in Bern, wird die Firma LOEB nun seit fünf Generationen jeweils durch ein Familienmitglied geführt. Loeb beschäftigt rund 320 Mitarbeitende in den Warenhäusern Bern, Biel, Thun sowie den MAGGS Stores und bei Eva Kyburz in Zürich.

Für LOEB ist die Vision: «das persönlichste Warenhaus der Schweiz! Wir überzeugen unsere Kunden mit unseren Sortimenten, echten Dienstleistungen und mit einzigartigen Persönlichkeiten - unseren Mitarbeitenden.» mehr als ein Lippenbekenntnis. Mit dem Mitarbeitenden als zentrales Element, investiert LOEB auch in moderne Kommunikation, um jederzeit schnell, direkt und bildreich mit der Belegschaft zu kommunizieren.

Herausforderung

Schnelllebigkeit im Retailgeschäft, Exzellenz im Kundenservice und im Jahr 2020 auch die Schutzmassnahmen zu Covid-19 erfordern tägliche Kommunikation zu den Mitarbeitenden. Da die Mehrheit der Mitarbeitenden bei Loeb keinen Zugang zu einem digitalen Kommunikationskanal wie das Intranet oder E-Mail besassen, war es oft schwierig Informationen zielgerichtet zu verteilen. Meistens geschah dies mündlich oder über einen Aushang am schwarzen Brett. Da heute jeder Mitarbeitende über ein Smartphone verfügt, suchte LOEB nach einer Lösung, welche schnell eingeführt werden kann, einfach zu bedienen ist und auch die Kommunikation zwischen den Mitarbeitenden ermöglicht.

Lösung

LOEB hat sich für ahead entschieden, weil es die wichtigen Bedürfnisse für die Informationsverteilung abdeckt und sich perfekt in die bestehende Microsoft Office365 IT-Infrastruktur integriert. Besonders folgende Merkmale waren für LOEB überzeugend:

- Informationen können zielgruppengerecht und personalisiert verteilt werden.

- Alle Mitarbeitende können erreicht werden.

- Einfache Integration von externen Informationskanälen wie z.B. Social Media.

- Mit ahead Stories können spannende Inhalte auch von Mitarbeitenden einfach via Smartphone erstellt und geteilt werden.

Onboarding

Die "Intranet as a Service"-Lösung ahead ermöglichte LOEB die Implementierung des Intranets ohne IT-Projekt. So konnte sich das Intranet-Team von LOEB auf die Inhalte und die Pflege konzentrieren. Dank der benutzerfreundlichen Bedienung fanden sich die Anwender und Redakteure schnell zurecht.

Nutzen

- Mehr Effizienz in der Informationsverteilung, da es einen zentralen Kommunikationskanal für alle gibt.

- Weniger Anfragen im HR, da die Mitarbeitenden selbständig die relevanten Informationen auffinden können.

- Mitarbeitende fühlen sich abgeholt und gut informiert.

- Das «Wir-Gefühl» wird gestärkt. Dank den Social Features bringen sich die Mitarbeitenden auch stärker ein und können direktes Feedback geben.

Verwandte Blog-Einträge